Jahreshauptversammlung 2024

Samstag, 20. Januar 2024.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung ließen der 1. Kommandant Christian Sander und 1. Vorsitzender Andreas Obermeier das vergangene Jahr 2023 Revue passieren. Neben den 140 Einsätzen und 30 Übungen der aktiven Wehr gab es auch viele Veranstaltungen im Vereinsleben der Feuerwehr. Der Jugendwart Patrick Achatz berichtete aus den Aktivitäten der Jugendfeuerwehr, wobei das Zeltlager, die Prüfungen zu den Jugendflammen und die Christbaumsammelaktion hervorzuheben sind.

In ihren Grußworten dankten die zweite Bürgermeisterin des Marktes Schwarzenfeld, Gabriele Wittleben, der stellvertretende Landrat des Landkreises Schwandorf, Richard Tischler, und der Kreisbrandrat Christian Demleitner für das große Engagement zum Wohle der Bevölkerung.

Außerdem wurden im Rahmen der Jahreshauptversammlung die Ehrungen für z.B. langjährige Mitgliedschaft im Verein, langjährige aktive Dienstzeit in der Wehr und Beförderungen durchgeführt:

Ehrungen:

für 25 Jahre Vereinsmitgliedschaft: (geehrt mit Urkunde und silberner Anstecknadel)

Norgauer Peter

für 40 Jahre Vereinsmitgliedschaft: (geehrt mit Urkunde und goldener Anstecknadel)

Schleicher Wolfgang, Stoffl Josef

für 50 Jahre Vereinsmitgliedschaft: (geehrt mit Urkunde und goldener Anstecknadel mit Eichenlaub)

Hochmuth Ottmar, Irlbacher Max, Lingl Erwin, Lingl Josef, Nerf Josef, Norgauer Werner, Schießl Josef, Zinkl Albert,

 

für 40 Jahre aktive Dienstzeit:

Michael Hutz

 Ehrenabzeichen in Silber des Kreisfeuerwehrverbandes Schwandorf:

Gerhard Schmid

Beförderungen:

zum Feuerwehrmann/-frau:

Luisa Geiger, Lukas Obermeier, Marco Pötig, Martin Faderl, Felix Sommer, Fabian Prem, Can Ali Akgdogan, Gunda Herrmann

zum Oberfeuerwehrmann:

Leonardo Perrone, Thomas Winterer, Julian Obermeier, Christian Peter

zum Löschmeister:

Christian Geiger, Patrick Achatz

240120 JHV Vorschau

Eisstockschießen bei Flutlicht

Montag 15. Januar 2024.

Gemeinsam mit den Kameraden der Feuerwehr Frotzersricht nutzten wir die aktuell kalte Witterung um auf den gefrorenen Überflutungsflächen bei Deiselkühn auf mehreren Bahnen Eisstock zu schießen. Hierfür machten wir mit unserem Gerätewagen-Licht (GW-Licht) die Nacht zum Tag.
Auch die immer wieder aufkommenden starken Schneeschauer taten der guten Stimmung keinen Abbruch.

240115 Eisstock Vorschau

Christbaumsammelaktion 2024

Samstag, 13. Januar 2024.

Am heutigen Samstag war es wieder soweit. Im Rahmen der Christbaumsammelaktion der Feuerwehr Schwarzenfeld holten wir die angemeldeten Christbäume in Schwarzenfeld und den angrenzenden Ortsteilen ab.
Dank der hervorragenden Arbeit der vielen helfenden Hände waren alle ausrangierten Bäume innerhalb von gut drei Stunden eingesammelt und in den Recyclinghof verbracht.
Ein besonderer Dank gilt der Firma Metallbau Eckert, der Gemeinde bzw. dem Bauhof und zwei unserer Aktiven für das Zurverfügungstellen von zusätzlichen Fahrzeugen und Anhängern.
Des Weiteren danken wir den Bäckereien Lindner und Wifling, der Rathaus Apotheke, dem Frischfleischhof Piehler und dem Teeladen Stövchen für den Verkauf unserer Marken.
Außerdem bedankt sich die Jugendfeuerwehr bei der Bevölkerung für das große Interesse an der Christbaumsammelaktion, sowie für die zahlreichen Spenden. Die Einnahmen kommen direkt der Jugendarbeit zugute.
Geplant ist, die Christbaumsammelaktion nach Weihnachten 2024 erneut durchzuführen.

240113 Sammelaktion Vorschau


Eröffnung der Behelfsbrücke über die Naab

Dienstag 24. Oktober 2023.

Dienstagvormittag wurde die Behelfsbrücke über die Naab in Schwarzenfeld offiziell durch Vertreter des Staatlichen Bauamtes, Verantwortliche der Firma STRABAG und 1. Bürgermeister Peter Neumeier für den Verkehr freigegeben. In den nächsten Tagen startet dann der Abriss der alten Naabbrücke.
Als direkter Anlieger zur Brückenbaustelle haben wir bei der kurzzeitigen Sperrung der Staatsstraße für die Änderung der Verkehrsführung über die Behelfsbrücke unterstützt. Mit der Überfahrt unseres HLF war die Brücke dann offiziell eröffnet.

231024 Brueckeneroeffnung Vorschau

Ehrungsabend für 25 und 40 Jahre aktive Dienstzeit

Montag 23. Oktober 2023.

Montagabend fand in Trausnitz für den Inspektionsbereich Nord des Landkreises Schwandorf der Ehrungsabend für 25 und 40 Jahre aktive Dienstzeit statt. In einem feierlichen Rahmen wurden die staatlichen Ehrungen durch den Landrat Thomas Ebeling und Kreisbrandrat Christian Demleitner vorgenommen.
Von der Feuerwehr Schwarzenfeld wurden Michael Liegl für 25 Jahre, Johann Straßer und Enrico Schüller für 40 Jahre Dienst zum Wohle der Allgemeinheit ausgezeichnet.
Der erste Bürgermeister des Marktes Schwarzenfeld, Peter Neumeier, 1. Kommandant Christian Sander und Kreisbrandmeister Stefan Sattich waren ebenfalls eingeladen, gratulierten zur Auszeichnung und bedankten sich für das jahrzehntelange Engagement.

231023 Ehrungabend Vorschau

Realbrandausbildung im Brandübungscontainer des LFV Bayern

Mittwoch 18. Oktober 2023.

Diese Woche findet in Schwarzenfeld die Realbrandausbildung für Atemschutzgeräteträger der Feuerwehren des Landkreises Schwandorf statt. An fünf Tagen erfolgen nach einer theoretischen Schulung im Feuerwehrhaus Schwarzenfeld mehrere Durchgänge durch den feststoffbefeuerten Brandübungscontainer des Landesfeuerwehrverbandes (LFV) Bayern. Hierbei wird gezielt auf mögliche Gefahren bei der Brandbekämpfung im Innenangriff, sowie Einsatztaktiken bei den Löscharbeiten eingegangen.
Bei Temperaturen von bis zu 800 Grad und absoluter Nullsicht inkl. einer Rauchgasdurchzündung hinterlässt die Ausbildung bei allen Teilnehmern einen bleibenden Eindruck.

Brandcontainer Vo231018 rschau

Tag der offenen Tür ein voller Erfolg

Sonntag, 17. September 2023.

Sonntagnachmittag fand bei bestem Spätsommerwetter unser Tag der offenen Tür am Feuerwehrgerätehaus statt. Im Außenbereich waren für Groß und Klein zahlreiche Attraktionen vorbereitet. Neben einer großen Hüpfburg luden die Stationen Rettungsspreizer, Hebekissen, Kistenstapeln bis in luftige Höhen, das Löschhaus der Jugendfeuerwehr und der FireTrainer (Löschtraining an gasbefeuerter Brandsimulation) zum Mitmachen ein. Ein weiteres Highlight waren die Rundfahrten mit unserem Tanklöschfahrzeug und die Fahrzeug- und Geräteschau vor der Fahrzeughalle. Zu jeder vollen Stunde wurden zudem Führungen durch unser Gerätehaus angeboten inkl. Vorführung der Schlauchwaschanlage.
Für das leibliche Wohl waren Kaffee und Kuchen, sowie Bratwürste und Steaks vom Holzkohlegrill vorbereitet. Der Getränkeausschank fand in der Fahrzeughalle statt.
Zwischenzeitlich wurden wir auch noch zu einem gemeldeten Gasaustritt alarmiert, was sich aber glücklicherweise vor Ort als Fehlalarm herausstellte.
Wir sind immer noch überwältigt vom großen Interesse an unserem Tag der offenen Tür. Zu Stoßzeiten gab es nahezu kein Durchkommen mehr auf unserem Gelände und die Biertischgarnituren in der Fahrzeughalle waren bis auf den letzten Platz besetzt. Vielen Dank an die vielen Besucher aus Nah und Fern!
An dieser Stelle möchten wir uns aber auch bei unseren zahlreichen Helfern aus den eigenen Reihen bedanken, angefangen von der Jugendgruppe über die Aktiven bis zu unseren Vereinsmitgliedern. Ohne die vielen helfenden Hände u.a. bei den Vor- und Nachbereitungen und bei der Durchführung selbst, den Kuchenspendern usw. wäre eine solche Veranstaltung nicht möglich.
Ein großer Dank gilt auch den Kameraden des THW Nabburg, den Johannitern aus Schwarzenfeld, dem Frischfleischhof Piehler, der Firma Kurz Holzhaus aus Schwarzenfeld sowie dem Markt Schwarzenfeld für die Unterstützung!

230917 TdoT Vorschau

Einsatzübung Wohnhausbrand mit Personen in Gefahr

Freitag, 08. September 2023.

Freitagabend nutzten wir zusammen mit den Feuerwehren Frotzersricht und Pretzabruck die Gelegenheit und übten, im zum Abriss vorbereiteten „Birnbaum-Areal“, unter realistischen Bedingungen den Brand eines Wohnhauses mit Personen in Gefahr.
Bei Eintreffen am Übungsobjekt quoll dichter Rauch aus dem Wohnhaus und erste Flammen schlugen aus dem Dach. Eine Person wurde mittels Steckleiter vom Balkon gerettet und ein Trupp unter schweren Atemschutz ging ins Gebäude zur Personenrettung vor. Insgesamt kamen für die Personenrettung und die Löschmaßnahmen im Innenangriff drei Atemschutztrupps der Feuerwehren Schwarzenfeld und Frotzersricht zum Einsatz. Zeitgleich wurde durch die Kameraden aus Pretzabruck der Straßenbereich vor dem Übungsobjekt voll gesperrt und eine zusätzliche Wasserversorgung aufgebaut.
Nachdem drei vermisste Personen gerettet waren, wurde ein umfangreicher Außenangriff gestartet. Um die Übung so realistisch wie möglich zu gestalten, kamen u.a. Rauchbomben zum Einsatz.
Unser Mehrzweckfahrzeug diente der Einsatzleitung und zum Führen der Lagekarte.
Mit der gut eineinhalbstündigen Übung wurde das Zusammenspiel der verschiedenen Einheiten geprobt. Alle Beteiligten, darunter auch Kreisbrandmeister Stefan Sattich, zeigten sich mit dem Übungsverlauf sehr zufrieden.

230908 Birnbaum Vorschau

Hochzeit Felix und Susanne

Freitag, 08. September 2023.

Am Freitagmittag gaben sich Felix Sommer aus unserer aktiven Mannschaft und Susanne Lingl standesamtlich in Schwarzenfeld das Ja-Wort.
Zusammen mit den Kollegen der Polizeiinspektionen Schwandorf und Nabburg, bei denen beide beruflich tätig sind, empfingen wir das Paar standesgemäß mit einem Spalier vor dem Rathaus in Schwarzenfeld.
An dieser Stelle wünschen wir nochmals alles erdenklich Gute für die gemeinsame Zukunft!

 230908 Hochzeit 2

Brückensperrung

15.08. bis voraussichtlich 20.08.

Seit heute Morgen 7 Uhr ist Schwarzenfeld zweigeteilt. Der schlechte Fahrbahnzustand zwischen den beiden Naabbrücken machte eine außerplanmäßige Komplettsperrung im Zuge der Brückensanierung notwendig.
Diese ist bis kommenden Sonntag, den 20.08. angesetzt.
Um die Notfallversorgung auch im nord-östlichen Bereich von Schwarzenfeld inkl. Ortsteilen, auf der A93 und am Badeanger bestmöglich sicherstellen zu können, wurde in den letzten Wochen seitens Feuerwehr und Rettungsdienst ein umfangreiches Konzept erarbeitet. Dieses sieht unter anderem folgende Punkte vor. Direkt auf der Naabbrücke wurden ein Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr und ein HvO-Fahrzeug der Johanniter abgestellt um im Bedarfsfall auch die „abgeschnittenen“ Bereiche abdecken zu können. Feuerwehrseitig kommen auf der Autobahn, je nach Fahrtrichtung, bereits bei der Erstalarmierung noch die Kollegen der Feuerwehren Nabburg bzw. Wackersdorf hinzu.
Am Badeanger wurde ebenfalls ein Feuerwehrfahrzeug und ein Rettungswagen abgestellt, um auch diesen Bereich während der Bauarbeiten abdecken zu können.
In diesem Zuge bitten wir um Einhaltung der Absperrungen, Parkverbotszonen und um Beachtung der Rettungswege. Nur so kann eine effektive und schnelle Hilfe im Ernstfall gewährleistet werden.
Bedanken möchten wir uns noch bei den Feuerwehren Wackersdorf und Schwandorf, sowie bei unseren Ortsteilwehren, die uns zusätzliches feuerwehrtechnisches Gerät zur Verfügung gestellt haben, um überall die notwendige Ausstattung vorhalten zu können.

 

230815 Brueckensperrung Vorschau

Abnahme Jugendleistungsspange

Samstag, 22. Juli

In Nittenau fand die Abnahme der deutschen Jugendleistungsspange statt. Eine Gruppe von Jugendlichen der freiwilligen Feuerwehren aus Frotzersricht, Freihöls, Fronberg und Schwarzenfeld stellte sich dabei den im Bundesgebiet einheitlichen Aufgaben. Dabei musste z.B. bei einer Schnelligkeitsübung auf Zeit acht C-Schläuche gekoppelt, das Wissen und Können beim Aufbau eines Löschangriffs bewiesen und sportliche Disziplinen, wie z.B. Kugelstoßen und ein 1500-Meter-Staffellauf gemeistert werden.

Alle Anwärter haben die Abnahme bestanden. Wir gratulieren allen Jugendlichen herzlich zur bestandenen Abnahme.

 230722 Jugendleistungsspange Vorschau

Kameraden der Feuerwehr Straß zu Besuch

Samstag, 15. Juli

An diesem Wochenende stattete eine Abordnung der Partnergemeinde Straß in der Steiermark, bestehend aus Bürgermeister, Gemeinderäten und Vereinsvertretern, dem Markt Schwarzenfeld einen Besuch ab.
Bereits am Freitagnachmittag wurden die Gäste am Rathaus gebührend empfangen. Später fand ein Galaabend mit geladenen Gästen im Restaurant Miesberg statt.
Besonders gefreut haben wir uns über den Besuch der Kameraden der Feuerwehr Straß, die es trotz straffen Programm geschafft haben, am Samstag bei uns im Feuerwehrhaus vorbeizuschauen. Nach einer Führung und Besichtigung des Fuhrparkes tauschte man sich in gemütlicher Runde aus.
Wir freuen uns schon auf das nächste Treffen.

230715 Besuch aus Strass

Kirwabaum aufstellen Miesbergkirwa

Samstag, 3. Juni

Auch dieses Jahr beteiligten wir uns wieder am Austellen des Kirwabaumes für die Miesbergkirwa. Neben den zahlreichen Vereinen aus Schwarzenfeld half dieses Jahr eine Abordnung aus der Kaserne in Pfreimd. Bereits beim Einholen des Baums mit der Verkehrsabsicherung und auch beim Schmücken des Baumes und der Kränze beteiligten wir uns.

230603 Kirwabaum Vorschau

Jugendfeuerwehr holt Silber beim CTIF-Wettbewerb

Samstag, 10. Juni 2023

Die Jugendlichen der Feuerwehren Schwarzenfeld und Frotzersricht nahmen am vergangenen Samstag in Altenerding am Jugendwettbewerb des CTIF* teil.

Der Wettbewerb war in zwei Teile gegliedert. Im A-Teil galt es vier C-Druckschläuche zu legen und dabei verschiedene Hindernisse zu überwinden, bevor die Jugendlichen ihre Geschicklichkeit beim Zielspritzen mit der Kübelspritze beweisen mussten. Außerdem mussten Geräte richtig zugeordnet und vier verschiedene Knoten und Stiche auf Zeit angefertigt werden.

Der Staffellauf mit Hindernissen und Hürden wie z.B. einer Leiterwand und das Ablegen eines C-Druckschlauches auf einer Ablage gehörten zum B-Teil des Wettbewerb. Weitere Aufgaben dieses Teils waren das Abstellen eines Feuerlöschers auf einer Ablage sowie das Zusammenkuppeln zweier C-Druckschläuche, wie auch das Anschließen am Verteiler und am Strahlrohr.

Die Jugendlichen meisteren die Aufgaben und sicherten sich so das silberne Abzeichen.

*(Comité Technique International de prévention et d’extinction du Feu - Internationales Technisches Komitee für vorbeugenden Brandschutz und Feuerlöschwesen)

230610 CTIF Vorschau

Radtour Maifeiertag 2023

Montag, 1. Mai

Am Maifeiertag unternahmen wir unsere traditionelle Radtour. Am Murner See vorbei ging es über Taxöldern, Hofenstetten und schließlich nach Bodenwöhr. Zuvor machten wir aber noch Bekanntschaft mit den Hammerseegeistern - Skulpturen aus Wurzeln und Ästen im Wald Richtung Bodenwöhr. Nach gut 22 Kilometern kehrten wir im Gasthof der Brauerei Jacob in Bodenwöhr pünktlich zum Mittagessen ein. Nachdem für das leibliche Wohl bestens gesorgt war, traten wir wieder die Reise Richtung Heimat an.

Ein Dank gilt den Mitgliedern des Vergnügungsausschuss für die Organisation der Radtour und unseren Begleitern, welche uns während der Tour mit Proviant versorgten und die Tour absicherten.

 230501 Radtour Vorschau

Übung VU LKW - Person eingeklemmt

Montag, 22. Mai

Im Rahmen der letzten Gesamtübung befassten wir uns mit der Rettung einer eingeklemmten Person aus einem Unfall LKW.
Nach einem theoretischen Teil, bestehend aus der Fahrzeugkunde zum Aufbau eines LKW, den unterschiedlichen Antriebsarten und dem strukturierten Arbeiten, ging es in die Praxis.
Hierbei kamen sämtliche hydraulische Rettungsgeräte, die Rettungsplattform und diverse Sicherungsmaterialien, unter anderem Spanngurte, Rundschlingen und Seile zum Einsatz.
An dieser Stelle möchten wir uns nochmals bei der Firma Scheuerer bedanken, die uns das Übungsobjekt und das -gelände zur Verfügung gestellt hat.

 230522 Uebung VU LKW Vorschau

Übung Ammoniakaustritt

Mittwoch, 10. Mai 2023

Nach der jährlich stattfinden theoretischen Unterweisung zum Thema Ammoniak bei den Naabtaler Milchwerken Ende letzten Jahres, fand dieses Mal eine praktische Übung statt. Angenommen wurde ein Ammoniakaustritt an einer der vier großen Kälteanlagen. Das Übungsszenario wurde durch den Brandschutzbeauftragten der Naabtaler Milchwerke Herrn Müller, sowie dem Sachverständigen nach BImSchG (Bundes-Immissionsschutzgesetz) für Ammoniak-Kälteanlagen Herrn Wolf, ausgearbeitet.
Durch die aufgelaufene Brandmeldeanlage wurden wir gegen 17:38 Uhr alarmiert. Gemäß interner Ausrückeordnung wurde die Erkundung vor Ort durch den Einsatzleiter mit dem Mehrzweckfahrzeug (MZF) und der Besatzung des Tanklöschfahrzeuges (TLF) mittels Laufkarte aus dem FEC (Feuerwehr-Einsatz-Center) durchgeführt. Die restlichen Fahrzeuge blieben vor dem Werksgelände im Bereitstellungsraum.
Die Erkundung ergab einen ausgelösten Brandmelder im Gebäude einer Ammoniak-Kälteanlage. Der Angriffstrupp ging unter Atemschutz vor und stellte zusätzlich eine ausgelöste Ammoniak Warnanlage fest, zudem trat Dampf aus der geöffneten Türe zum Objekt aus. Vom Betreiber erhielt man zusätzlich die Information, dass es an einem Verdichter zu einer Leckage gekommen sei, aus der flüssiges Ammoniak austritt.
Die Lageänderung wurde umgehend durch den Einsatzleiter der Leitstelle mitgeteilt und eine Erhöhung auf das Stichwort „ABC THL Chemie - Gefahrstoffaustritt im Gebäude“ veranlasst. Im Rahmen der Übung wurden noch die Kräfte der Feuerwehr Frotzersricht, sowie eine Abordnung der Kollegen aus Stulln hinzugezogen. Im Einsatzfall würden bei diesem Stichwort eine Vielzahl weiterer Einsatzkräfte mit anfahren.
Um den Ammoniakaustritt stoppen zu können, musste laut Betreiber das Ventil mit der Nr. 33 geschlossen werden. Der hierfür erforderliche Schlüssel wurde bereitgehalten.
Nachdem der Gefahren- und der Einsatzbereich definiert waren, wurde eine Dekontaminationsstelle nach Dekon-Stufe 2 aufgebaut. Zeitgleich rüsteten sich zwei Trupps mit Chemikalienschutzanzugen (CSA) aus. Aufgrund des Dauerregens während der Übung wurde auf das Schnelleinsatzzelt verzichtet und stattdessen ein Pavillon aus dem MZF aufgebaut.
Der Führungsassistent besetzte das MZF und bildete die Führungsstelle mit Lagekarte.
Nachdem das Ventil geschlossen war, konnte die Lüftungsanlage des Objektes zur Beseitigung des dampfförmigen Ammoniaks und der damit verbundenen Explosionsgefahr aktiviert werden.
An der Abluftöffnung wurde der Dampf mittels Hydroschild niedergeschlagen.
Sowohl seitens Betreiber, als auch seitens Feuerwehr zeigte man sich nach der Übung zufrieden mit dem Verlauf.

230510 Ammoniak Vorschau

Jugendflamme Stufe 3

Samstag, 22.04.2023

Im April stand für einige unserer Jugendlichen die Abnahme der Jugendflamme Stufe 3 auf dem Plan. Um das Abzeichen zu erhalten mussten die Jugendlichen ihr Wissen in der Praxis beim Kuppeln einer Saugleitung, sowie beim Anlegen von zwei Stichen unter Beweis stellen. Auch das Erkennen von Gefahrgut- und Hinweiszeichen und das Leisten von erster Hilfe waren Voraussetzungen für den Erhalt des Abzeichens.

Die Vorbereitungen für die Abnahme wurden in den regulären Jugendstunden und in zusätzlichen Übungseinheiten absolviert.

Neben den Jugendlichen unserer Feuerwehr nahmen auch die Jugendlichen der freiwilligen Feuerwehren Steinberg am See, Altenschwand, Wackersdorf, Teublitz, Bruck, Muschenried, Neunburg, Stein, Altendorf, Schneeberg, Maxhütte-Winkerling, Winklarn, Teunz, Schwarzhofen, Thanstein Berg, Kulz und Seebarn an der Abnahme teil. Wir gratulieren allen Jugendlichen zur erfolgreichen Teilnahme und zur bestandenen Prüfung.

230422 JF ST3 1 Vorschau

Beginn des Übungsbetriebes 2023

Montag, 30. Januar und Freitag, 17. Februar

Bereits im Januar startete bei uns der Übungsbetrieb für das Jahr 2023. Bei der ersten Übung am Montag, 30.01. wurde das Wissen über die Gerätschaften zum Eigenschutz am Objekt besprochen und vertieft, sowie die zugehörigen Unfallverhütungsvorschriften (UVV) behandelt.

Die zweite Übung am Freitag 17.02. baute auf die erste Übung des Jahres auf. So war der Hauptbestandteil das Sichern und Ausleuchten einer Unfallstelle. Auch wenn der Übungsstandort innerorts in einem Industriegebiet war, wurde z.B. auf das Absichern einer Unfallstelle auf einer Landstraße bzw. auf der Autobahn eingegangen. Da eine korrekte Einsatzstellenabsicherung die Lebensversicherung für die Einsatzkräfte darstellt, wurde besonders wichtige Aspekte hingewiesen und alle offene Fragen geklärt.

230130 230217 Uebungen Vorschau

Jahreshauptversammlung 2023

Samstag, 28. Januar 2023.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung ließen der 1. Kommandant Christian Sander und 1. Vorsitzender Andreas Obermeier das vergangene Jahr 2022 Revue passieren. Neben den 100 Einsätzen und 20 Übungen der aktiven Wehr gab es auch viele Veranstaltungen im Vereinsleben der Feuerwehr. Der Jugendwart Patrick Achatz berichtete aus den Aktivitäten der Jugendfeuerwehr, wobei das Zeltlager, die Prüfungen zu den Jugendflammen und die Christbaumsammelaktion hervorzuheben sind.

Außerdem wurden im Rahmen der Jahreshauptversammlungen die Ehrungen für z.B. Mitgliedschaft im Verein (für passive und fördernde Mitglieder), aktive Dienstzeit in der Wehr und Beförderungen durchgeführt:

Ehrungen:

für 25 Jahre Vereinsmitgliedschaft: (geehrt mit Urkunde und silberner Anstecknadel)

Fördermitglieder:
Klebl Ingo, Sattich Melanie, Scheid Willi, Wittleben Thomas, Meier Josef, Dechant Andreas, Götz Karl

Passives Mitglied:
Gentzwein Heidi

Aktive Mitglieder:
Stöckl Markus, Liegl Michael

für 40 Jahre Vereinsmitgliedschaft: (geehrt mit Urkunde und goldener Anstecknadel)

Fördermitglieder:
Lindner Rudolf, Dirrigl Xaver, Eicher Alfred, Eicher Josef, Hochmuth Walter, Kasparides Kunibert, Mehrl Alfred, Schückel Werner

Passive Mitglieder:
Lingl Richard, Mühldorfer Johann

Aktive Mitglieder:
Straßer Hans, Schüller Enrico

für 50 Jahre Vereinsmitgliedschaft: (geehrt mit Urkunde und goldener Anstecknadel mit Eichenlaub)

Fördermitglieder:
Härtl Horst

 

für 10 Jahre aktive Dienstzeit:

Patrick Achatz, Klaus Muckenschnabel

für 20 Jahre aktive Dienstzeit:

 Dominic Bauer

 für 30 Jahre aktive Dienstzeit:

 Markus Forster, Andreas Obermeier, Irmgard Hutz

Beförderungen:

zum Feuerwehrmann:

Leonardo Perrone, Paul Greifzu

zur Hauptfeuerwehrfrau, zum Hauptfeuerwehrmann:

Bianca Schottenheim, Klaus Muckenschnabel, Markus Stöckl, Achatz Patrick

zum Löschmeister:

Markus Forster, Fabian Frank, Dominic Bauer, stellv. Kommandant Andreas Fleischmann

zum Brandmeister:

Thomas Hutz

230128 JHV Vorschau

Christbaumsammelaktion 2023

Samstag, 14. Januar 2023.

Am Samstag war es soweit: Im Rahmen der ersten Christbaumsammelaktion der Feuerwehr Schwarzenfeld sammelten wir die angemeldeten Christbäume in Schwarzenfeld, Kögl, Frotzersricht, Traunricht, Pretzabruck, Deiselkühn, Irrenlohe und Asbach ein.
Mit rund 170 angemeldeten Christbäumen wurde die Aktion für das erste Jahr sehr gut angenommen, zusätzlich kamen noch einige "Spontananmeldungen", durch Bürger, die uns beim Einsammeln der Bäume abgepasst haben, hinzu.
Dank der hervorragenden Arbeit der vielen helfenden Hände waren alle ausrangierten Bäume innerhalb von gut 2,5 Stunden eingesammelt und im Recyclinghof verbracht.
Besonderer Dank gilt den Gönnern und der Gemeinde für das zur Verfügungstellen von Fahrzeugen und Gerätschaften.
Außerdem bedankt sich die Jugendfeuerwehr bei der Bevölkerung für das große Interesse an der Christbaumsammelaktion, sowie den zahlreichen Spenden.
Geplant ist, die Christbaumsammelaktion für Weihnachten 2023 erneut durchzuführen. Wir werden frühzeitig auf die Aktion aufmerksam machen.

 230114 Sammeln Vorschau

 

uniformffw

       Follow us ...