Gerätewagen

DSCF1456

Bei diesem Fahrzeug handelt es sich um einen ehemaligen Gerätewagen eines Wasserförderzuges des Luftschutzhilfsdienstes auf Hanomag A-L 28 Z.

Das Fahrzeug diente hauptsächlich als Transportmittel für die Turbinentragkraftspritze 40/7 von Magirus mit einer Leistung von 4000 l/min bei 7 bar und das notwendige feuerwehrtechnische Gerät.

Dieser Hanomag war von:

  • 1967 – 1973 bei der Feuerwehr Winklarn, Landkreis Schwandorf und
  • Seit 1973 bei der Feuerwehr Schwarzenfeld, Landkreis Schwandorf stationiert.

Der Wasserförderzug wurde 1984 aufgelöst und die Fahrzeuge wurden vom Landkreis Schwandorf gekauft und den Gemeinden zur Verfügung gestellt. Heute sind auf dem Fahrzeug Löschgeräte für eine Gruppe, 2 x TS 8/8 ZS mit einer Leistung von 1600 l/min und eine Motorkettensäge verlastet.

Von den LSHD Wasserförderbereitschaften gab es insgesamt nur drei aufgestellte Erprobungs- Einheiten. Diese waren in Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen und Bayern (Oberpfalz) stationiert und sollten aus einer Führungsgruppe, 3 Wasserförderzügen und einem Versorgungszug bestehen. Wobei der Versorgungszug niemals wirklich festgelegt, bzw. aufgestellt wurde. Nach mehreren Einsätzen wurde von den Verantwortlichen sogar erwogen, einen Großtankwagen in den Versorgungszug zu integrieren, da die Pumpen teilweise bis zu 70 l/Stunde benötigten.

Textquelle: Carsten Karl


 

Rufname:

Florian Schwarzenfeld 67/1

Baujahr:

1967

Fahrzeugtyp:

Hanomag A-L 28 Z

Motorleistung:

70PS / 51kW

Aufbau:

---

Gewicht:

4.700 kg

Besatzung:

1/1

Ausrüstung:

2x TS 8/8 ZS
Motorsäge (STIHL)
Löschgerät für eine Gruppe

Gabelstapler

Stapler 6

Der Gabelstapler steht im Gerätehaus bereit und dient dazu schwere oder zu sperrige Gegenstände in den Lagerräumen zu verladen. Er wird jedoch auch für die Beladung des Versorgungs-Lkw eingesetzt.

Baujahr:

1991

Typ:

Still R50-15

Antrieb:

Elektromotor

Masttyp:

Triplex

Gewicht:

2.116 kg

Hubhöhe

4.850 m

Hubkraft:

1.500 kg

Tragkraftspritzenanhänger TSA 8

tsa

Der Tragkraftspritzenanhänger aus dem Jahr 1962 wurde 2011 von der Jugendfeuerwehr komplett restauriert. Er führt eine Beladung zur Brandbekämpfung für eine Löschgruppe mit. Dieser Anhänger wird ausschließlich bei Übungen eingesetzt.